Gesundheit Ernährung Nahrungsergänzung Übergewicht kostenlose Anamnese Unsere Leistungen Erfahrungsberichte News Mediathek Lexikon

Gesundheit

Gesundheit, Vitalität und Wohlbefinden

Was denken Sie, sind Sie gesund und vital? Viele Menschen glauben das, doch bezeichnet der Begriff "Gesundheit" nicht nur die bloße Abwesenheit von Krankheiten. Laut der Definition der Weltgesundheits-Organisation WHO ist "Gesundheit ein Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens".

Volle Leistungsfähigkeit für Körper und Geist hingegen bezeichnet man als Vitalität. Nur wer vital ist, ist dem Alltagsstress und heutigen Umweltbelastungen gewachsen und kann deren schädlichen Auswirkungen bekämpfen.

Doch Hand aufs Herz - Sind Sie wirklich gesund und fit?

Unser Körper teilt uns täglich aufs Neue mit, ob wir gesund sind und es uns gut geht. Doch meist nehmen wir die ersten Warnsignale nicht ernst, das daran liegt, dass es uns nicht leicht fällt eine unmittelbare Ursache dafür festzustellen.

Folgende Anzeichen sind Warnsignale des Körpers

  • Vergesslichkeit
  • Appetitlosigkeit
  • Abgespanntheit
  • häufige Müdigkeit
  • Energielosigkeit
  • lange Erholungsphasen nach körperlichen Anstrengungen
  • Unwohl sein
  • Verschlechterung des Hautbildes
  • Verspannungen
  • Konzentrationsschwäche
  • Anfälligkeit für Erkältungen
  • Gereiztheit
  • Verdauungsprobleme
  • geringe Belastbarkeit
  • Kopfschmerzen
  • brüchige Fingernägel
  • Schlafstörungen

Kommen Ihnen einige dieser Anzeichen bekannt vor?

Dann versucht Ihnen Ihr Körper mitzuteilen, dass mit Ihrer Gesundheit und Vitalität etwas im argen ist. Sie leiden somit an den ersten Folgen eines Vitalstoffmangels. Meist können wir damit leben und werden nicht umgehend krank, doch über einen längeren Zeitraum hinweg werden wir die Quittung ganz sicher erhalten.

In der heutigen Zeit wird alles schnelllebiger und somit stressiger. Wir sprechen von einer modernen Industriegesellschaft, die uns unter anderem Bewegungsmangel, Hektik und Stress sowie Leistungsdruck im Beruf beschert. Dies versuchen wir durch zusätzliche Risikofaktoren wie beispielsweise der Konsum von Nikotin, viel Kaffee, übermäßig viel Alkohol und Medikamente zu kompensieren. Leider erreichen wir damit nur das Gegenteil. Addiert man nun die Warnsignale unseres Körpers mit den Alltagserscheinungen unserer Gesllschaft und den uns selbst zugefügten Risikofaktoren, steigert sich über kurz oder lang das Beschwerdebild, bis es schlussendlich in den sogenannten Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht, Diabetes, Gefäßverengung, Bluthochdruck, Pilzerkrankungen, Allergien und Immunschwächen mündet.

Ändert man dann nichts an seiner Lebensweise, ist der Zug früher oder später ganz abgefahren und das Ganze endet zu guter Letzt in Herzinfarkt, Schlaganfall, Alzheimer und Krebs.

Gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung und vor allem sinnvoll eingesetzte, natürliche Nahrungsergänzung bilden eine optimale Basis für Gesundheit und Vitalität.