Gesundheit Ernährung Nahrungsergänzung Übergewicht kostenlose Anamnese Unsere Leistungen Erfahrungsberichte News Mediathek Lexikon

Entspannung & Bewegung

Entspannung

Neben einer gesunden Ernährung, der Stärkung des Immunsystems und Bewegung ist auch die Entspannung ein wichtiger Baustein der Gesundheit und des Wohlbefindens.
Die meisten von uns sind im Alltag alles andere als entspannt: Jobstress, Kinder, die Organisation des Haushalts, Geld- oder Beziehungssorgen, und vieles andere mehr. Das muss nicht besorgniserregend sein - wenn es keine bedrohlichen Maße annimmt - , aber eine gelegentliche Portion wirksame Entspannung ist umso wichtiger, damit Körper und Geist sich regenerieren können.
Und da hakt es oft auch schon, denn viele Menschen behaupten, sie fänden im hektischen Alltag nicht die Zeit für Entspannung, und viele können sich gar nicht (mehr) richtig entspannen. Selbst nach einem ganzen Faulenzer-Tag auf der Couch oder einem Besuch im Wellnesstempel fühlen sie sich noch gestresst. Doch Entspannung kann man lernen. Wer wirklich dranbleibt und die aktive Entspannungstechnik seiner Wahl regelmäßig "trainiert", wird nach etwa drei Wochen erste Effekte spüren.

Bewegung und Fitness

Ist es genetische Veranlagung, falsche Konditionierung oder einfach Pech? Die Anzahl der Fettzellen, der Körperbau und die Bindegewebsstruktur sind zwar von Geburt an festgelegt, aber es hängt durchaus vom eigenen Lebensstil ab, ob man sich ein gutes Körpergefühl erhält, das Beste aus sich macht und voller Energie und Kraft ist. Fühlbare und sichtbare Erfolge sind gefragt.
Lustlos, träge, resigniert? Wer ständig eine "Null-Bock"-Stimmung hat und sich gehen lässt, wird bald seine Form verlieren oder schon verloren haben. Vielleicht sind es die späten Abendessen mit Freunden, Partner und Familie oder die Heißhungerattacken gegen Frustgefühle, die ihre Spuren auf den Hüften hinterlassen.
Wenn Alltagshektik uns belastet und alle Energie raubt, wenn wir zu viel sitzen, unbewusst essen, wenn wir müde, frustriert und faul sind und uns in unserem Körper nicht mehr wohlfühlen, wird es höchste Zeit, etwas zu tun.