Gesundheit Ernährung Nahrungsergänzung Übergewicht kostenlose Anamnese Unsere Leistungen Erfahrungsberichte News Mediathek Lexikon

Das Bindegewebe

Beinahe 90% aller Frauen leiden an einer Bindegewebsschwäche; das hat eine wissenschaftliche Studie gezeigt. Besonders betroffen sind Frauen ab 60. Sie kämpfen häufig mit schlaffer Haut an Armen, Hals oder Dekolleté und vor allem mit sogenannten Cellulite-Dellen an Po und Oberschenkel.
Doch Cellulite muss heute niemand mehr haben? Ursache dafür ist eine Bindegewebsschwäche, die hauptsächlich nahrungsbedingt ihre Ursache findet. Doch wie entsteht diese Schwäche im Bindegewebe? Dazu muss man wissen, dass das Bindegewebe im Wesentlichen aus sog. Kollagenfasern besteht. Es hat die Aufgabe, die Haut zu straffen und sie glatt zu halten. In zunehmendem Alter nimmt der Kollagenanteil im Gewebe jedoch ab, wodurch die Fasern brüchig und rissig werden und das Bindegewebe förmlich ausleiert.
Was hilft ist die tägliche Pflege mit einer hochwertigen Feuchtigskeitscreme - vorteilsweise mit hohem (reinen) Aloe Vera-Anteil - und eine basische Ernähung. Da die Umsetzung in der heutigen Zeit jedoch beinahe unmöglich ist (siehe hier), empfehlen wir die einnahme von hochwertigen und natürlichen basischen Mineralien zur Unterstützung des Stoffwechsels.