Gesundheit Ernährung Nahrungsergänzung Übergewicht kostenlose Anamnese Unsere Leistungen Erfahrungsberichte News Mediathek Lexikon

die wichtigsten Lebensmittel

Die folgenden Power-Lebensmittel haben es in sich: Wenn Sie jeden Tag eines oder mehrere davon zu sich nehmen, haben Sie schon viel für eine gesunde Ernährung getan,

Quark - ein wahrer Alleskönner

Quark ist bekömmlich und sehr gesund für Knochen, Zähne, Muskeln und überhaupt den ganze Körper. Bei kaum Fett und Kohlehydraten (Quark besteht zu ca. 80 Prozent aus Wasser) enthält er hochwertiges Eiweiß und sehr viel Kalzium, außerdem Magnesium und Phosphor. Besonders, wenn Sie Mager- oder Halbfettquark wählen (unter 10 bzw. 20 Prozent Fettgehalt), ist das Nährstoffverhältnis unschlagbar. Eine Packung Quark (250g) deckt schon Ihren gesamten Tagesbedarf an Eiweiß. Noch dazu ist Quark erfreulich günstig und extrem vielweitig: Essen Sie ihn mit Obst, herzhaft als Dip, als Brotaufstrich, im Käsekuchen oder Quark-Öl-Teig. Oder einfach so!!

Lachs - beugt Krankheiten vor, hilft beim Abnehmen

Lachs - ob gebraten, gedünstet, geräuchert, gebeizt - enthält wichtige Proteine, Vitamine, Mineralstoffe und vor allem Omega-3-Fettsäuren. Dadurch beugt er Herz-Kreislauf-Erkrankungen wirksam vor und stärkt außerdem Muskeln und Gehirn. Durch das sättigende Eiweiß und das enthaltene Jod werden der Stoffwechsel angeregt und die Insulinproduktion gehemmt, und das Abnehmen fällt leichter. Nicht zuletzt sorgt Lachs für schöne Haut und gute Stimmung!

Linsen - Lieferant für Eiweiß & Co.

Linsen enthalten nicht nur wertvolles Eiweiß und Ballaststoffe (und machen dadurch lange satt), sondern auch etwas seltenere Vitalstoffe wie B-Vitamine, Eisen und Zink. Das macht sie auch für Vegetarier interessant. Linsen sind günstig und vielseitig einsetzbar - als traditioneller Linseneintopf, aber auch als pikantes indisches Dal, als Salat oder Brotaufstrich.

Blaubeeren - Reinigung von innen

Das Besondere an Blaubeeren (100g = 37 Kalorien) erkennt man sofort an Zunge und Zähnen: Auch wenn wir nur eine Handvoll gegessen haben, ist der Mund anschließend deutlich tiefviolett gefärbt. Und so stark wie die äußere optische Wirkung ist, so intensiv ist auch die innere. Der Farbstoff Myrtillin reinigt zusammen mit den Gerbstoffen gründlich. Blaubeeren sind besonders gut für den Darm, beugen Entzündungen vor und hemmen Bakterien. Außerdem regen Blaubeeren auf sanfte Art die Verdauung an. Besonders frisch sind sie, wenn sich auf der Schale der weißliche Schimmer zeigt. Dann wurden sie erst vor Kurzem geerntet.

Pflaumen - super für die Verdauung

Schon im Mund beginnt die Wirkung! Die Säure der Pflaumen regt die Speicheldrüsen und damit die Produktion von Verdauungsenzymen an. Auch Magensaft wird sofort verstärkt gebildet. Im Darm wirken dann vor allem die extrem vielen Ballaststoffe. Sie quellen, nehmen Giftstoffe auf und binden überflüssiges Fett. Es wird ausgeschieden und nicht an Bauch und Hüften gespeichert. Die vielen B-Vitamine sind gut, weil sie die Nerven stärken und am Schlank-Tag Stressgefühle reduzieren.
Sieht die Haut prall aus, ist die Pflaume frisch. Sie darf auf keinen Fall am Stiel schon leicht schrumpelig sein. Auch wenn dort etwas Saft austreibt, ist das ein Zeichen von Überreife.

Melone - sanfte Entwässerung

Schon das Verhältnis von reichlich Wasser (93%) und wenig Kalorien (100g = 25 Kalorien) macht Melonen zum optimalen Schlank-Obst. Außerdem regen Melonen den gesamten Flüssigkeits-Stoffwechsel an. Durch viel Kalium im Fruchtfleisch wird überflüssiges Wasser ausgeschwemmt. Die harntreibende Wirkung reinigt die Nieren.
Braune Stellen an der harten Schale sind ein Warnsignal: Nicht kaufen!! Das Innere ist garantiert wattig, eventuell sogar faul. Eine gute, reife Melone ist außen fest und duftet am Stielansatz.

Aprikosen - Sauerstoff-Transport

Diese Steinfrucht liefert Pantothensäure. Das ist ein B-Vitamin, das der Körper für den Fettabbau braucht. Außerdem enthalten Aprikosen viel Eisen, das Sauerstoff in die Zellen transportiert und dadurch die Fettverbrennung überhaupt erst ermöglicht.

Äpfel - gut für die Verdauung

Äpfel enthalten viel Pektin, einen Ballaststoff, der in Magen und Darm aufquillt und dabei Giftstoffe mitnimmt. Ihre wirksamen Enzyme helfen bei der Verdauung und beim Abnehmen, ihr natürlicher Fruchtzucker macht sie zu einer gesunden Snack-Alternative zu Süßigkeiten. Äpfel sind gut zu transportieren, löschen den Durst und geben frische Energie.

Ananas - wirkt gegen Stress

Diese Frucht liefert den perfekten Schlankstoff-Mix: Das Enzym Bromelin in der Ananas spaltet Eiweiß und fördert die Verdauung. Ihr hoher Kaliumgehalt hilft, den Wasserhaushalt zu regulieren. Magnesium und B-Vitamine stärken die Nerven, machen das Durchhalten auch in Stresssituationen leichter. Die vielen Faserstoffe im Fruchtfleisch sind gut für den Darm.